Gesundheit aus der Natur

Die Menschen unserer Zeit wissen meist nur sehr wenig über die heilenden Kräfte der Natur. Sie bietet unzählige rein natürliche Wege um Krankheiten und kleinere Leiden zu lindern oder zu heilen. Wir von Neuner’s haben hier für Sie verschiedene Tipps und Ratschläge, aus der reichen Erfahrung des Naturheilers Hans Neuner zusammengestellt, um Erkrankungen zu verstehen und den Körper mit natürlicher Unterstützung wieder in Einklang zu bringen. Entdecken Sie die Kraft der größten Apotheke der Welt – der Natur.

Migräne ist eine äußerst schmerzhafte Form des Kopfschmerzes, die meist auf eine Kopfhälfte beschränkt ist und bis zum Erbrechen von Galle führen kann. Von Migräne Befallene müssen meist bei geschlossenen Vorhängen und absoluter Stille tagelang das Bett hüten. Die Ursachen dafür können verschiedenster Art sein. Es gibt Familien, in denen die Anfälligkeit für dieses Leiden immer wieder weitervererbt wird. In diesen Fällen ist nur sehr schwer zu helfen. Andere Ursachen sind Gehirnhautreizungen, Mittelohrentzündungen, Stirnhöhleneiterungen, Angina, Folgeerscheinungen nach Operationen, Magenerkrankungen oder auch Gallenerkrankungen.

 

Jedoch sind in rund 80 Prozent der Fälle Verkühlungen im Bereich der Halswirbel für die Migräneanfälle verantwortlich. Dadurch werden die durchführenden Nerven, Blutbahnen und Lymphbahnen in Mitleidenschaft gezogen und die Migräne ausgelöst. Von vielen Ärzten wird die chiropraktische Behandlung als Scharlatanerie oder als gefährlich verdonnert und abgelehnt. Es gibt jedoch bereits Tausende von Chiropraktikern und auch Ärzten, die diese Art der Heilkunst beherrschen, die alle das Gegenteil beweisen können. So genügt in vielen Fällen eine einzige chiropraktische Behandlung, um die Migräne für immer verschwinden zu lassen. Bei großen körperlichen Dauerbelastungen kann es passieren, dass sich ein Wirbel im Laufe der Zeit wieder verschiebt. Wiederholtes Einrenken wird ein eventuelles Wiederauftreten der Anfälle beheben. Eine Unterstützung der chiropraktischen Behandlung durch Medikamente ist jedoch sicherlich gut.

 

Zu empfehlen ist das tägliche Massieren der Genickmuskulatur über die Schultern bis zum Rücken hinunter. Als Einreibemittel empfiehlt sich Neuner’s Körperfit. Bei Anfällen von Migräne sollte auch auf Magen, Galle, Bauchspeicheldrüse und auf Verdauungs- und Unterleibsbeschwerden geachtet werden. Auch frühere Nierenleiden oder Durchblutungsstörungen kommen als auslösende Faktoren für Migräne in Betracht.

 

Der Genuss von Nikotin und Alkohol sollte nicht nur eingeschränkt, sondern ganz unterlassen werden. Sportliche Betätigung und häufiger Aufenthalt in frischer Luft mindern die Anfälligkeit gegen dieses Leiden.