Gesundheit aus der Natur

Die Menschen unserer Zeit wissen meist nur sehr wenig über die heilenden Kräfte der Natur. Sie bietet unzählige rein natürliche Wege um Krankheiten und kleinere Leiden zu lindern oder zu heilen. Wir von Neuner’s haben hier für Sie verschiedene Tipps und Ratschläge, aus der reichen Erfahrung des Naturheilers Hans Neuner zusammengestellt, um Erkrankungen zu verstehen und den Körper mit natürlicher Unterstützung wieder in Einklang zu bringen. Entdecken Sie die Kraft der größten Apotheke der Welt – der Natur.

Die meisten Blasenerkrankungen entstehen durch Erkältungen des Unterleibs, durch kalte Füße und mangelhafte Bekleidung der unteren Körperhälfte. Auch das Tragen nasser Badehosen kann Erkrankungen der Blase nach sich ziehen. Selbstverständlich gibt es aber eine ganze Reihe von Blasenerkrankungen, die auf andere Ursachen zurückzuführen sind. Vor allem kommen hier die Nieren, die Harnleiter sowie der ganze Unterleib aber auch Folgeerscheinungen nach Infektionskrankheiten wie zB Scharlach oder Masern in Betracht. Daher ist es sinnvoll, in solchen Fällen einen Facharzt für Urologie, den in erster Linie hierfür zuständigen Fachmann, aufzusuchen. Drei häufige Erkrankungen der Blase sind die Blasenentzündung aufgrund von Verkühlung, die Reizblase und Blasenschwäche.Hilfreiche Kräuter bei Blasenerkrankungen sind Bärentraubenblätter, Kamille, Liebstöckel, Hauhechelwurzel, Birkenblätter, Schachtelhalm sowie Eibisch. Man sollte möglichst viel trinken, vorrangig natürlich Kräutertees speziell für die Blase wie Neuner’s Nr. 3 Blasentee. Äußerlich kann man warme Wickel mit Kamillentee oder Schachtelhalmkrauttee machen sowie ein bis zwei Mal täglich, etwa 15 Minuten dauernde, Sitzbäder. Nach den Sitzbädern und generell abends ist es auch zu empfehlen Einreibungen mit Neuner’s Körperfit durchzuführen und hierbei nicht nur den Unterbauch sowie die Blasengegend, sondern auch das Kreuz und die Oberschenkel einzureiben. Empfehlenswert ist es, Neuner´s Körperfit vorher anzuwärmen und danach sofort ins warme Bett zu gehen.Virus- oder bakterielle Erkrankungen oder auch Folgeerkrankungen der Blase nach venerischen Krankheiten oder ähnlichem sind selbstverständlich nur Sache des Facharztes. Bei allen Blasenerkrankungen ist primär auf warme Kleidung zu achten. Nicht nur der Unterleib, sondern besonders auch die Füße müssen warm und trocken gehalten werden. Auch sollte man auf scharf gewürzte Speisen, insbesondere auf Pfeffer, Paprika, Salz, Senf und Essig verzichten. Ebenso ist Alkohol zu meiden. Für Menschen mit Blasenleiden ist das Sitzen auf Steinböden und der bloßen Erde vollkommen untersagt. Gesunde Menschen können als Faustregel in Monaten ohne „r“ (Mai, Juni, Juli, August) bedenkenlos auf der bloßen Erde sitzen und barfuß herumlaufen, was in Monaten mit „r“ (September, Oktober, November,...) nicht zu empfehlen ist. Auch wenn die Sonne noch so schön scheint sollte man zumindest zum Sitzen auf der Erde eine Decke verwenden und Sandalen tragen.