Gesundheit aus der Natur

Die Menschen unserer Zeit wissen meist nur sehr wenig über die heilenden Kräfte der Natur. Sie bietet unzählige rein natürliche Wege um Krankheiten und kleinere Leiden zu lindern oder zu heilen. Wir von Neuner’s haben hier für Sie verschiedene Tipps und Ratschläge, aus der reichen Erfahrung des Naturheilers Hans Neuner zusammengestellt, um Erkrankungen zu verstehen und den Körper mit natürlicher Unterstützung wieder in Einklang zu bringen. Entdecken Sie die Kraft der größten Apotheke der Welt – der Natur.

Blasenentzündungen entstehen meistens durch eine Verkühlung der Blase. Für Menschen mit einer Blasenentzündung oder der Neigung zur schnellen Erkrankung der Blase ist das Sitzen auf Steinböden und der bloßen Erde vollkommen untersagt. Gesunde Menschen können als Faustregel in Monaten ohne „r“ (Mai, Juni, Juli, August) bedenkenlos auf der bloßen Erde sitzen und barfuss herumlaufen, was in Monaten mit „r“ (September, Oktober, November,...) nicht zu empfehlen ist, da diese in unseren Breitengraden tendenziell kälter sind und auch der Boden diese Kälte ausstrahlt. Auch wenn die Sonne noch so schön scheint, sollte man zumindest zum Sitzen auf der Erde eine Decke verwenden und Sandalen tragen.

 

Die Kräuter der Wahl bei einer Blasenentzündung sind Bärentraubenblätter, Kamille, Liebstöckel, Hauhechelwurzel, Birkenblätter, Schachtelhalm sowie Eibisch. Man sollte möglichst viel trinken, vorrangig natürlich Kräutertees speziell für die Blase wie Neuner’s Nr. 3 Blasentee. Äußerlich wirken warme Wickel mit Kamillentee oder Schachtelhalmkrauttee heilend. Abends ist es zu empfehlen Einreibungen mit Neuner’s Körperfit durchzuführen und hierbei nicht nur den Unterbauch sowie die Blasengegend, sondern auch das Kreuz und die Oberschenkel einzureiben. Empfehlenswert ist es, Neuner´s Körperfit vorher anzuwärmen und danach sofort ins warme Bett zu gehen. Nicht nur der Unterleib, sondern besonders auch die Füße müssen warm und trocken gehalten werden. Auch sollte man auf scharf gewürzte Speisen, insbesondere auf Pfeffer, Paprika, Salz, Senf und Essig verzichten. Ebenso ist Alkohol zu meiden.